Monthly Archives: March 2015

Espresso

Die beste Siebträgermaschine

Der Weg zur besten Siebträgermaschine ist mit einiger Vorarbeit verbunden. Zuerst sollte man mit einer gründlichen Recherche beginnen, denn der Markt mit Kaffeegeräten boomt aktuell ziemlich und es gibt wirklich eine unglaublich große Varianz an Modellen. Ich denke auf jeden Fall sollte einem das Design auf anhieb gefallen, da die Maschine ja für alle sichtbar, auffällig groß in der Küche steht und dementsprechend sollte man darauf achten. Außerdem ist je nach Geschmack der Anbieter bzw. Hersteller von Bedeutung. Es gibt einige sehr große bekannte Hersteller von Espresso- bzw. Siebträgermaschinen. Dazu zählt unter anderem DeLonghi. Neben den bekannten Herstellern gibt es aber auch ausgezeichnete Geräte von Firmen wie Rommelsbacher. Dabei sollte man vor allem die Rommelsbacher EKS 2000 nicht unerwähnt lassen. Diese bietet für ca. 200€ eine wirklich schicke Maschine aus Edelstahl, die klasse Espresso zubereitet. Generell kann ich euch diese Seite für eine gute Übersicht empfehlen: http://www.siebtraegermaschine-test.net

Sobald ich euch für eine Siebträgermaschine entschieden habt, sollte man sich direkt auf die Suche nach einer passenden Kaffeemühle machen. Diese kann man nutzen, um frischgemahlenes Kaffeemehl herzustellen, welches einen deutlich besseren Geschmack hat als altes gekauftes Kaffeepulver. Des Weiteren macht es Sinn sich einen ordentlichen Tamper zuzulegen, da die mitgelieferten Tamper in den meisten Fällen nicht zu gebrauchen sind. Ein guter Tamper besteht aus Holz und Edelstahl, die mitgelieferten sind häufig aus Kunststoff gefertigt und deshalb viel zu leicht zum andrücken des Kaffeepulvers. Ansonsten ist es wichtig evtl. einen sogenannten Abklopfkasten zuzulegen. Diesen nutzt zur Entsorgung des alten Kaffeemehls. Denn nachdem den Espresso aufgebrüht hat, muss man das Kaffeepulver aus diesem heraus klopfen. Daher auch der Name: Abklopfkasten.

Wenn die Maschine dann ankommt, muss man diese in der Regel erstmal entlüften und reinigen bevor man sie nutzen kann. Danach bedarf die Zubereitung von herausragenden Espresso ein wenig Übung, denn man muss viele Sachen gleichzeitig richtig machen.